BRYDEWAL – BALAENOPTERA BRYDEI

Der agile und beeindruckende Brydewal gehört zu den Bartenwalen und wurde in den letzten Jahren häufiger hier angetroffen. Benannt wird er nach den „Barten“, Hornplatten im Oberkiefer die zum Filtern dienen. Sie ernähren sich in der Hauptsache von tierischem Plankton und eher kleineren Schwarmfischen. Der Wal nimmt dazu eine große Menge Wasser auf, was bei den Furchenwalen durch einen extrem dehnbaren Kehlsack erleichtert wird. Danach schließt er seinen Kiefer und drückt das Wasser mit seiner Zunge durch die Barten nach außen. Die im Wasser enthaltenen Kleintiere werden von den Barten wie durch einen Filter zurückgehalten und können so vom Wal geschluckt werden. Mit einer Länge von 12 bis 14 m und einem Gewicht von 16 bis 25 t zählt der Brydewal zu den kleineren Furchenwalen. Die Neugeborenen erreichen bei einer Länge von 3,50 bis 4 m ein Gewicht von 900 kg.